Imperial Cleaning

Der Zapper-Philipp: Immer schlimmer

Ergänzt werden die Kriminalgeschichten durch ein Glossar, wo unter anderem das Geheimnis um Wiener Wörter wie Tschumpass oder Addendum gelüftet wird. Prinz Charles zeigt sich erleichtert - Drake kann sich zum nächsten Fall aufmachen "Tod im Schnee",

Einleitung

Inhaltsverzeichnis

Das die Gäste dann zum Beispiel mit kaltem Wasser ihren Spül abspülen und dabei locker 3x so viel Wasser verbrauchen, als wenn man ihnen ein paar Liter warmes Wasser kostenlos zur Verfügung gestellt hätte, versteht sich von selbst, aber scheinbar ist in Norwegen Strom oder Gas für Wärmeentwicklung mindestens viermal so teuer, wie Wasser. Anders kann ich mir dieses Gebaren nämlich sonst nicht erklären. Positiv überrascht hat hingegen die Ausstattung der Toilettenräume.

Auch bei begrenzten Toilettenkabinen gab es immerhin überall kostenfreies Toilettenpapier sowie Seife und Warmwasser direkt an bzw. Das auf den Campingplätzen angetroffene Servicepersonal war weiterhin überall stets freundlich, hilfsbereit und sprach neben norwegisch mindestens englisch, teilweise auch deutsch. Zum Camping in Norwegen sei vielleicht noch erwähnt, dass man sich im Vorfeld vielleicht einen Campingführer für Norwegen besorgen sollte.

Das Netz an Campingplätzen ist zwar recht dicht und ich denke, dass man auch in der Hochsaison ohne Reservierung ggf. Zum Glück gibt es gleich 2 gute Verzeichnisse von Campingplätzen in Norwegen, die man sich durchaus auch noch vor der Abfahrt nach Norwegen besorgen kann. Das erste ist das norwegische Campingverzeichnis von Camping. Ebenso sind auch gleich die POI- Daten zum Beispiel für die Verwendung mit einem mobilen Navigationsgerät für einige Marken verfügbar und können kostenlos herunter geladen werden.

Mit einem TomTom funktioniert die zielgenaue Navigation bis an die Campingplatzrezeption dann auch ganz hervorragend, wir haben es selbst mit unserem tomtom- Navi in diesem Urlaub ausprobiert. Das Heft gibt es übrigens natürlich auch in gedruckter Version! Dieses sollte man sich auf jeden Fall spätestens nach der Ankunft in Norwegen besorgen, den mit der ebenfalls beigelegten Karte von Norwegen lässt es sich noch etwas besser planen, ohne dass man jeweils den Laptop und die pdf- Datei bemühen muss.

Das Verzeichnis gibt es eigentlich in fast allen Fremdenverkehrsämtern sowie auch zahlreichen Campingplätzen kostenlos, sogar an einigen Tankstellen liegt es aus,.

Einziger nicht unerheblicher Nachteil des Campingführers von camping. Es stehen keine Preise in diesem Verzeichnis drin! Und das ist mal schlecht! Dennoch ist das Campingverzeichnis von camping. Dieses ist allerdings deutlich weniger umfangreich, als das Verzeichnis von camping. Dafür stehen in diesem Verzeichnis dann aber auch die Preise für Übernachtung, Strom und sogar für das Duschen drin! Das Verzeichnis kann vorab im Web bestellt werden, es wird dann nach Hause geliefert.

Allerdings ist diese Variante nicht kostenlos! Wir haben es nämlich dann umsonst geschenkt bekommen, etwa ab Mitte des Jahres soll es das Verzeichnis darüber hinaus auch an einigen Tankstellen zur kostenlosen Mitnahme geben. Kommt man kostenlos dran, sollte man es auf jeden Fall mitnehmen! Vielleicht ist dies auch der Grund, warum im Camping. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt Noch was zur Nutzung der Campingplätze: Auf den meisten Campingplätzen haben wir gleich 2 Nächte übernachtet.

Dies hatte ganz pragmatische Gründe: An sehenswerten Orten Flambahn, Preikestolen, Bergen wäre es blöd gewesen, dort tagsüber anzukommen und sich einen Parkplatz zu suchen, der am Ende in den allermeisten Fällen noch teures Geld kostet. Auch wäre es dann blöd, nach einem anstrengenden Tag mit Felskletterei, Bahnfahrt oder Stadtbesichtigung, noch einen Platz für die Nacht zu suchen.

So aber haben wir einen Platz am Nachmittag angefahren, haben uns dort ausgeruht und eingerichtet, am folgenden Tag dann die jeweilige Sehenswürdigkeit und Attraktion besucht und sind am Abend wieder zurück zum CP.

Dann den Tag schön ausklingen lassen und noch eine Nacht drüber schlafen, bis es am nächsten Morgen nach dem Frühstück weiter geht. Wir finden, dass dieses Konzept durchaus aufgegangen ist, stressfreier geht es kaum! Hier sind sie aber nun unsere in Norwegen bzw. Südnorwegen besuchten Campingplätze mit Adresse, Kontakt und Bewertung in der Reihenfolge, wie wir sie besucht haben. Bilder finden sich jeweils im Reisetag. Dort übernachtet haben wir zwar nicht, aber wir sind eine Runde über den Campingplatz in Richtung Strand spaziert.

Die Servicehäuser eins haben wir aufgesucht waren sauber und von der Einrichtung her angemessen. Anziehungspunkt ist aber ganz klar der tolle Strand, der Platz wirbt ferner damit der südlichste in ganz Norwegen zu sein.

Da wir hier nicht übernachtet haben, geben wir keine Empfehlung ab. Klein, überschaubar aber keinesfalls gedrungen wirkte diese Anlage auf uns, auf der wir uns sehr wohl gefühlt haben. Das Highlight ist aber der wirklich liebevoll gepflegte Campingplatz mit dem fast schon familiären Charakter. Allein die kleine Spül- und Kochstube erinnert hier eher an ein rustikales Holzhäuschen im Landhausstil. Nett und urig eingerichtet bietet es auch für Regentage besonders für Zeltcamper einen tollen Raum, wo sich aufhalten und sich entfalten kann.

Sei es am schweren Holztisch bei einem Glas Wein mit Blick aus dem gardinchenbehangenen Fenster auf den Fjord, oder beim abendlichen Fernsehprogramm auf dem überdimensionalen Flachbildfernseher. Diesen Campingplatz haben wir als reinen Durchgangsplatz angesteuert und fanden auch genau diesen Standard vor.

Die Qualität der Parzellen ist allerdings stark unterschiedlich! Einige der Parzellen haben deutlich mehr Raum und verfügen teilweise sogar über fest installierte Picknickbänke.

Der unterschied in den Parzellen ist so erheblich, dass wir am nächsten Morgen gleich 2 Wohnmobile gesehen haben, die mit Sack und Pack auf die schöneren Plätze umgezogen sind. Erwähnenswert wäre noch das einzige Servicehaus, welches wir als relativ klein empfunden haben. Durch die recht hohe Platzbelegung war dem Haus bereits deutlich sichtbar die Nutzung des Tages anzuerkennen. Gummischuhe für die Dusche sind somit obligatorisch! Positiv in Erinnerung geblieben ist uns die nette Dame in der Rezeption, die uns am Abend kostenlos einen WLAN- Guthaben ausgestellt hat, obwohl auf dem Voucher erkennbar ein Entgelt fällig gewesen wäre.

Abgesehen von der frischen Abendluft hat uns dies aber nicht gestört und wir waren froh, kostenlos surfen zu können. Schöner Durchgangsplatz in einem tollen Naturschutzgebiet, Serviceräume waren u. An diesem Campingplatz kommt man eigentlich nicht vorbei, wenn man den Preikestolen besichtigen möchte. Näher dran liegt jedenfalls keiner!

Man könnte zwar mit dem Wohnmobil bis zum offiziellen Preikestolen- Besucherzentrum vorfahren, dort ist das Parken allerdings teuer und die Übernachtung auf dem Parkplatz sowieso verboten. Wer jetzt meint, er kann sich einfach in die Walachei stellen: Schon einige Kilometer vor dem eigentlichen Besucherzentrum ist durch einen regelrechten Schilderring das Übernachten auf den wenigen Wald- und Wanderparkplätzen verboten.

Der Campingplatz ist sich seiner Position natürlich bewusst, sodass man hier eigentlich jeden Preis für die Übernachtung verlangen könnte. Misst man die Attraktion an ähnlichen Standorten auf der Welt z.

Überraschend positiv ist uns in diesem Zusammenhang gleich aufgefallen, dass Warmwasser und die Duschen kostenfrei sind. Das fanden wir schon recht ungewöhnlich!

Der Campingplatz selber ist länglich mit mehreren Arealen angelegt. Feste Parzellen gibt es nicht. Zeltcamper können idyllisch direkt am Wasser zelten, kleinere Wohnwagen standen ebenfalls dort. Für Wohnmobile sind hingegen nur wenige Parzellen direkt am Wasser nutzbar. Es ist gemessen an der Platzkapazität einfach hoffnungslos überlaufen, zu jeder Tages- und Nachtzeit muss man eigentlich fast schon auf eine freie Duschkabine warten. Da das Wasser auch noch kostenfrei ist, sind die Duschen natürlich entsprechend länger pro Person in Gebrauch, was die Wartezeiten zusätzlich verlängert.

Wer Strom braucht sollte früh ankommen! Wir kamen gegen Nachmittag dort an und hatten bereits Mühe, uns ein Fleckchen zu suchen, wo auch noch Strom zu bekommen war! Wir mussten hierfür dann sogar die Kabeltrommel zum allerersten Mal in 4 Jahren Camping wirklich komplett abrollen und darüber hinaus auch noch das Verlängerungskabel nutzen, um unser Mobil mit dem Stromanschluss verbinden zu können.

Dies liegt an den Stromsäulen, die nur jeweils am Versorgungsweg zu finden sind, die Campingwiesen davon aber nach rechts und links teilweise über mehrere Fahrzeuglängen in die Natur abbiegen. Bereits wenige Stunden nach unserer Ankunft hab ich dann noch zusätzlich mitbekommen, wie nach uns eintreffende Camper in der Rezeption nach Strom gefragt, aber nicht mehr bekommen haben. Strom ist also Mangelware auf dem Campingplatz, und das bereits in der Nebensaison! Dafür sind die Leute hier und es gibt für einen Besuch der Felsenkanzel auch keine Alternative!

Unmittelbar vor der Campingplatzzufahrt fährt ein Bus zum Besucherzentrum des Preikestolens, von wo aus der Aufstieg zu dieser einzigartigen Felsformation angegangen werden kann.

Der Bus fährt wohl einmal in der Stunde, die Fahrt dauert etwa 10 Minuten. Fahrkarten sind mit 30 Kronen ca. Aber immerhin ist der Bus billiger, als wenn man sich mit dem eigenen Mobil zum Startpunkt der Preikestolen- Rallye aufmachen würde.

Zu sehr raubt sonst der Aufstieg vom CP zum Besucherzentrum Kraft und Energie, die man später für den eigentlich richtigen Aufstieg zum Preikestolen braucht! Das geht schon und ist fast schon eine Wohltat gegenüber dem beschwerlichen Aufstieg.

Doch zurück zum Campingplatz: Erwähnenswert wäre noch die Rezeption, die auch gleichzeitig das allernötigste an Lebensmitteln verkauft. Es gibt morgens frisches Brot, welches auch vorbestellt werden kann und sollte. Wir hatten am Anreisetag Glück und konnten noch ein Brot für unser Abendessen ergattern, damit rechnen sollte man aber nicht. Da die Preise für Lebensmittel oder Dinge des täglichen Bedarfs hier recht teuer sind, sollte man vollausgerüstet auf den Platz fahren!

Andere Aktivitäten konnten wir auch nicht ausmachen mal abgesehen von der Vermittlungsmöglichkeit von Hubschrauberflügen in der Rezeption , sodass hier sonst nur noch Naturfreunde auf Ihre Kosten kommen würden. Für den Preikestolen unverzichtbar, daher können sie das Geld verlangen und den Service schleifen lassen siehe Hirtshals Camping. Es ist jedoch weit weniger schlimm, als es sein könnte. Daher immerhin 6,5 von 10 Transitsternen. Dieser Campingplatz liegt mit am nächsten an der Stadt Bergen dran.

Da wir mittlerweile wissen, dass Parken in Bergen recht chaotisch sein kann, bildet dieser CP eigentlich ein recht brauchbares Basislager für eine Stadtbesichtigung. Man steht sicher und muss sich am Abend nicht erst umständlich einen Standplatz suchen, was uns auch hier gleich für 2 Nächte hat übernachten lassen. Darüber hinaus liegt der Campingplatz wirklich sehr idyllisch an einem See, der mit dem eigenen Boot oder Mietbooten befahren werden kann. In die Stadt Bergen sind es von hier aus 19 Kilometer, direkt an der Einfahrt vom Campingplatz hält ein Bus mit guter Anbindung in die Stadt allerdings am Wochenende ggf.

Auch der Campingplatz ist recht hübsch eingeteilt. Etwas weiter unterhalb der oberen Terrasse wo sich auch eine Art Motel- Anlage mit Einzimmer- Apartments und Blockhütten befindet , beginnt dann die Campingwiese. Hier steht man sehr schön mit Blick auf den See, den Bootssteg und einen gegenüberliegenden Berghang. Sehr naturverbunden, sehr hübsch. Der Platz wäre sowohl von seiner Lage als auch von seinem Angebot wirklich empfehlenswert, wenn da nicht der teure Preis mit einer gewissen Schlechtleistung wäre.

Eigentlich sollte man ja zufrieden sein, wenn es überhaupt eine vom Campingplatz gestellte Kochstelle gibt. Ist ja nicht unbedingt selbstverständlich. In den nordischen Ländern aber gehört eben jene Kochstelle fast schon zur Grundausrüstung, weil hier oben eben auch viele mit Zelt und Co.

Und die sind immer um eine Kochstelle verlegen. Hier gibt es nun zwar eine, aber es wäre fast besser gewesen, sie hätte gefehlt. Auch die Einrichtung des kleinen Holz- Kochhauses lässt erheblich zu wünschen übrig. Für offene Münder hat aber der Umstand gesorgt, dass man für die Benutzung der Kochstelle Geld bezahlen muss! Hiermit trifft es eigentlich die, die es am wenigsten verdient haben! Nämlich die einfachen Zeltcamper ohne gute Ausrüstung! Für uns im Wohnmobil ist dies kein Problem gewesen, wir haben ja unsere Gasküche dabei und hätten auch auf Bordstromanschluss mit einer eigenen Platte kochen können.

Aber wer mit wenig Geld und nur mit dem Zelt unterwegs ist und eben jeden norwegischen Standard vorfinden möchte, muss zahlen. Sowas haben wir noch nie gesehen und können nur hoffen, dass sowas nicht Schule macht! Der Platz ist teuer und zum Teil schon ganz schön herab gewohnt. Geld für Strom zum Kochen zu verlangen empfanden wir als Abzocke.

Magere 5,5 von 10 Transitsternen. Und wieder ein strategisch günstiger Campingplatz! Das ganze Dörfchen besteht übrigens gefühlt nur aus diesem Touristenareal!

Tickets für die Flambahn sind begrenzt! Auch wenn es keine direkte Platzreservierung mit Wagen- und Sitznummer gibt, werden für den Zug nur gerade so viele Tickets verkauft, dass alle einen Sitzplatz haben.

Die frühen Abfahrten des Tages sind hierbei zu allem Übel für gewöhnlich den Gästen der Kreuzfahrtschiffe vorbehalten, die ebenfalls hier unmittelbar am Bahnhof jeden Tag aufs neue für mehrere Stunden anlegen.

Am besten also am Vortag nachmittags auf dem CP einlaufen und direkt ein Ticket für den nächsten Tag kaufen, dann hat man seinen Platz schon sicher! Fernsehempfang ist trotz der Tal- Lage zwischen den Fjordbergen möglich, was ich im Vorfeld recht skeptisch beäugt und eigentlich nicht erwartet hatte. Hier sollte man nach der Ankunft schnell sein und am besten gleich die Markise ausfahren! Tut man dies nicht, wird der nächste vielleicht dichter ans eigene Mobil gestellt, als einem lieb ist.

Bei unserem Nachbarn zur Linken der ja vor uns da war hab ich mich gleich beim Aussteigen entschuldigt, weil uns der Platzmeister so nah an sein Mobil heran gewunken hat. Davon abgesehen ist der Platz aber sehr empfehlenswert. Die Wiesen sind grün und saftig, die Aussicht in die Natur schön.

Etwas irritierend war nur, dass zunächst beide Servicebereiche geöffnet waren, kurz darauf noch am Tag unserer Ankunft ein Bereich geschlossen wurde und während unseres ganzen 2- tägigen Aufenthalts auch nicht mehr geöffnet wurde.

Der verbliebene Servicebereich war dann für den recht gut gefühlten Platz unserer Meinung nach etwas unterdimensioniert. Schade, hierfür gibt es Punktabzug, wenn ich am Morgen an der Dusche in der Nebensaison wohlgemerkt!

Die Waschräume nutzen übrigens nicht nur die Camper, sondern auch einige Backpacker, die hier auf dem Platz die ebenfalls angegliederte Jugendherberge nutzen. So wird es natürlich noch ein wenig voller. Diesen Platz haben wir als Durchgangsplatz aufgesucht und waren entsprechend des Anspruchs zufrieden.

Bei dem Platz handelt es sich nämlich um einen 4- Sterne- Platz, der trotzdem nur wenig gekostet hat. Kann übrigens daran liegen, dass hier in Roldal gleich mehrere Campingplätze unmittelbar beieinander liegen. Dies aber wohl weniger für den Sommer, sondern eher für den Winter, denn Roldal ist auch Wintersportgebiet in Norwegen. Die 4 Sterne sind übrigens berechtigt! Allein die Ausstattung des Aufenthaltsraumes hat uns echt beeindruckt!

Dieser war sehr liebevoll mit Mühe zum Detail eingerichtet. Auch die übrigen Serviceeinrichtungen sind in Ordnung, sauber und gut ausgestattet, hier gab es keinen Grund zur Klage. Gecampt wird übrigens auf einem schönen Wiesenareal in einem idyllischen Tal. Etwas verwundert waren wir über das Ein- und Auscheck- Prozedere. Bei der Anmeldung haben wir uns telefonisch an der Rezeption über eine Wechselsprechanlage nur mündlich angemeldet.

Das ansich ist natürlich nichts Ungewöhnliches. Aber auch am nächsten Tag war die Rezeption zur besten Ausreisezeit zwischen 10 und 12 noch immer nicht besetzt! Wir haben uns dann erneut an der Wechselsprechanlage gemeldet und gesagt, dass wir gern bezahlen würden und dann kam nach etwa 15 Minuten auch jemand zum Kassieren vorbei.

Hoffentlich ist das nicht immer so, denn da wäre ja Tür und Tor geöffnet…. Der Campingplatz verfügt ferner noch über ein paar kleinere Holzhütten zum Mieten, ansonsten ist das kommerzielle Angebot damit allerdings auch schon abgedeckt. Schöner Durchgangsplatz mit Flair und Serviceangebot bedeuten 7,5 von 10 Transitsternen. Dieser Platz diente uns als letzte Zwischenübernachtung vor unserem Abreisetag mit der Fähre zurück nach Dänemark von Kristiansand aus.

In Kristiansand haben wir zwar auch einen CP im Reiseführer gefunden, der war uns aber deutlich zu teuer. Nun, der Platz Hornnes hat als Durchgangsplatz seine Erwartungen erfüllt. Wir standen relativ nah am Wasser und hatten auch am Abend einen recht netten Blick auf leichte Wellen.

Ich musste sich sogar mit meinen Kochutensilien in den nahe gelegenen Serviceraum flüchten und dort kochen. Alt, älter, am Ältesten! Und auch mit der Reinigung war es nicht unbedingt gut bestellt, wir hatten eher den Eindruck oberflächlicher Kosmetik, denn einer gründlichen Reinigung. Geduscht habe nur ich und dies auch nur mit Badelatschen, Anja hat es sich verkniffen.

Bevor wir allerdings die Badräume als wenig schön einstufen, möchten wir noch darauf hinweisen, dass wir Aktivitäten für einen Neubau gesehen haben. Es sah danach aus, als würde ein neuer Servicekomplex entstehen.

Wünschenswert wäre es, denn die Lage der unparzellierten offenen Wiese oder den schattigen Parzellen unter Nadelbäumen ist wirklich sehr schön und bietet deutlich mehr Potential für tolle und naturverbundene Ferien direkt am See! Scheinbar gibt es einige, die sich am Servicehaus nicht stören, oder auf den Neubau hoffen, denn der Anteil an längerfristig eingerichteten Urlaubscampern, aber auch besonders an den Dauercampern war recht hoch.

Nix besonders allerdings, fast nur Privathäuser. Wir haben den Platz als reinen Durchgangsplatz gesehen, einen reinen Durchgangsplatz bezahlt und auch einen reinen Durchgangsplatz bekommen. Wer diesen Anspruch hat, wird sicher zufriedengestellt werden, obwohl auch deutlich mehr möglich ist. Camping und Zwischen- Übernachtung im Transit nach Norwegen: Den Weg nach Norwegen kann man nur schwerlich in einem komplett durchrauschen, es sei denn man wohnt bereits in Flensburg ;- So ergibt es sich für uns "Mitteldeutsche" zwangsläufig die Herausforderung, dass man für die An- und Abreise auf gute Übernachtungsplätze angewiesen ist.

Zwei dieser Plätze möchten wir hier kurz vorstellen, weil sie dieses Kriterium mit dem Mehrwert erfüllen. Zum einen ein Wohnmobilstellplatz in Deutschland direkt an der dänischen Grenze , wo man für kleines Geld günstig übernachten und am nächsten Morgen ein letztes Mal an der gegenüberliegenden Tankstelle günstig tanken kann und zum anderen den Campingplatz Hirtshals am Ortsrand in der Nähe des Fährhafens , der sich für frühe Überfahrten am Folgetag oder für Spätrückkehrer am Rückreisetag für eine Übernachtung anbietet.

Der Stellplatz liegt ruhig aber dennoch verkehrsgünstig nahe der A 7 in Richtung Dänemark und kurz vor den Toren Flensburgs, sodass sich dieser Platz ideal für den Durchgangsverkehr von und nach Dänemark eignet.

Man steht auf einer kleineren Wiese verteilt und unparzelliert, Strom gibt es an einigen Versorgungsstellen V- Anschluss. Wasserver- und Entsorgung ist natürlich ebenso möglich, wie die Entsorgungsmöglichkeit für die Kassettentoilette. Die Betreiber sind ausgesprochen nett und freundlich und insbesondere die kleine Aufmerksamkeit des Gastgeschenks hat uns sehr gefreut!

Ich mit meinem leichten Schlaf hab dies vielleicht aber gerade mal 2 auf 3 mal gehört, Anja hat es gar nicht mitbekommen. Ansonsten ist es hier eher ruhig, von der nahe liegenden Autobahn haben wir wohl zuletzt auch wegen des dichteren Naturwuchses rundherum rein gar nichts mitbekommen. Brötchenbestellung gibt es natürlich auch, die Tüte mit leckerem Backwerk hängt am nächsten Morgen an einem eigens vor der Wohnmobiltür in den Boden eingesteckten Metallständer.

Für Dänemarkfahrer vielleicht interessant, wenn der Diesel in Dänemark teurer als in Deutschland ist: Schräg gegenüber des Stellplatzes in Sichtweite ist eine kleine Tankstelle angesiedelt, wo man kurz vor der dänischen Grenze also noch einmal abseits der teuren Autobahntankstelle die kommt vorher!

Toller Durchgangsplatz für kleines Geld, sehr empfehlenswert!! Kystvejen 6 DK Hirtshals Tel.: Gleich 2x ist mir dieser Campingplatz über den Weg gelaufen, als wir unsere Vorrecherche für die Norwegen- Anreise geplant haben. Und schon in der Sonderbeilage hat mich das wunderschöne Bild des Campingplatzes Hirtshals umgehauen! Ja, genau DA will ich auch stehen! Mit Blick auf die Dünen und direkt am Meer, am liebsten sogar direkt ganz vorne in der allerersten Reihe!

Nun, die Lage des Platzes ist wirklich grandios! Man steht wirklich direkt am Meer und ist in nur wenigen Schritten entweder am Meer oder nach einer kleinen Kletterpartie auch direkt am Hirtshals- Leuchtturm Hirtshals Fyr! Geht man ein paar Schritte weiter, steht man gleich im kleinen Fischerhafen von Hirtshals, oder eben im kleinen Städtchen, wo man schön bummeln und shoppen kann. Wir dachten zuerst, wir wären in einer anderen Welt gelandet, als wir uns näher auf dem Campingplatz umgesehen haben!

Nun, gerade mal ein Jahr ist es her, dass wir den dänischen Campingplätzen durchweg ein hohes Niveau bescheinigt haben und sie damit an die Spitze unserer besten Campingplätze setzten. Ui-ui-ui, da ist aber Verbesserungsbedarf! Zum einen sei mal angemerkt, dass es nur ein Servicehaus gibt. Kleinere Plätze, die wir in Dänemark angesteuert haben, hatten hingegen schon 2 oder mehr.

Dann muss man erwähnen, dass in diesen Serviceräumen gerade mal 3 Duschen für jedes Geschlecht zur Verfügung stehen! Rechnet man dann noch die beiden Familienduschen und die Behindertendusche dazu, bleiben bestenfalls 6 Duschen zur Verfügung übrig ich hab mich nicht verrechnet! Es sind 3 Duschen im Herrenwaschraum, 2 Familien- und das Behindertenbad. An die Duschen im Damenwaschraum komme ich ja nicht ran ;-.

Auch sind die Waschräume alt, abgegriffen, leider nur absolut oberflächlich gereinigt und wirklich nicht so schön, wie wir die dänischen Waschräume in Erinnerung hatten. Dazu kommt erschwerend, dass hier sogar 5 Kronen für das Duschen fällig werden wir hatten bislang immer 2 Kronen in Erinnerung und man für diese 5 Kronen gerade mal 3 Minuten Duschzeit erhält.

Und Alternative wie Warmwasserwaschbecken? Echt schade, aber das war vom Wohlfühlfaktor her nicht so doll! Dennoch war und ist der Platz natürlich gut besucht! Man ist von hier aus in wenigen Minuten im Hafen und findet keinen besseren Übernachtungsplatz in Hirtshals, wenn man von dort mit der Color Line oder der Fjordline nach Norwegen übersetzen möchte.

Vielleicht liegt es aber auch an der tollen Lage direkt am Meer, am Leuchtturm und am Städtchen, dass die Urlauber diesen Platz gerne ansteuern. Vielleicht aber auch an beidem zugleich. Wie dem auch sei, die Gäste kommen demnach in jedem Fall wie wir auch und zahlen. Da braucht es weder besondere Anstrengung in Bezug auf Service, noch braucht man hier besondere Campingangebote anzubieten, wie es zum Beispiel eine ACSI- Campingcard wäre, was man natürlich auch auf dem Platz an allerlei Ecken und Enden bemerkt.

Dennoch und auch mit dem genannten Mängeln: Der Platz ist für Durchreisende nach Norwegen wirklich ideal gelegen und wir raten jedem, ein wenig mehr Zeit nach An- oder Abreise mitzubringen, um sich hier mindestens eine Nacht niederzulassen. Die Dünen sind wunderschön, der Leuchtturm klasse, der Strand toll, die Stadt nah und die Fähren von Colorline und Fjordline fahren in unmittelbarer Nähe am Wohnmobilfenster vorbei, sodass man sich schon am Vorabend seiner eigenen Kreuzfahrt die Fähren in Aktion anschauen kann.

Wer sich darüber hinaus für die dänischen Campingplätze interessiert und vielleicht neugierig ist, warum wir voll des Lobes für die dänischen Campingplätze sind, dem darf ich unseren Reisebericht " Mit dem Wohnmobil nach Dänemark " vom Sommer ans Herz legen. Eine tolle Tour einmal komplett an der Westküste entlang bis nach Skagen, wo Nord- und Ostsee eindrucksvoll aufeinander prallen.

Weiterführende hilfreiche Links und Reiseberichte im Internet: Weitere lesenswerte Reiseberichte zum Thema Norwegen im Internet: Unser hier vorgestellter Reisebericht zu Norwegen mit dem Wohnmobil ist sicherlich umfangreich wie hilfreich, keine Frage. Aber auch wir haben uns im Vorfeld zu unserer Reise natürlich im Internet umgeschaut, um uns vorab bei anderen zu informieren und ein wenig Vorgeschmack zu holen. Die Seiten, die uns dabei am besten gefallen haben, haben wir hier verlinkt: Mit dem Wohnmobil zum Nordkap: Natürlich sei uns aber an dieser Stelle zugestanden, erst einmal auf unseren eigenen Reisebericht zu verlinken!

Wir folgten damals, mit einer kleinen Ausnahme, eigentlich immer der E 6, was natürlich wenig Spielraum abseits der ausgetreten Wege ermöglicht hat. Dennoch haben wir ein paar schöne Eindrücke von Norwegen gewonnen, die wir natürlich nicht vorenthalten wollen. Und wer sich besonders für eine Fahrt zum legendären Nordkap interessiert, dem empfehlen wir unseren Reisebericht gerne als hilfreiche Lektüre: Mit dem Wohnmobil zum Nordkap — unser Reisebericht. Viele Bilder und tolle Reisegeschichten aus mehreren Reisen nach Norwegen haben wir durchstöbert, speziell Südnorwegen ist mit dem er Reisebericht sehr schön beschrieben.

Aber auch die Folgejahre — geben Einblick ins wohnmobile Leben in Norwegen und zeigen insbesondere, dass Norwegen auch für einen Familienurlaub mit dem Wohnmobil durchaus möglich ist. Gerne geben wir den Link daher weiter: Es muss nicht immer "Text" sein, wenn die Bilder dafür um so schöner sind: Vor einigen Jahren hatte Klaus Ammich noch einzelne Reisen auf seiner Seite vorgestellt, was uns bereits gut gefallen hat.

Für unsere Tour zum Nordkap waren die Berichte Gold wert! Inzwischen sind die Reiseberichte zu einer umfangreichen Fotodokumentation zu vielen Regionen Norwegens umfunktioniert und bieten leider nicht mehr so viele "beschriebene" Eindrücke, wie es zuvor der Fall war. Mit dem Wohnmobil zu den Lofoten: Fast ebenso magisch wie das Nordkap zeigt sich ein weiteres Reiseziel in Norwegen, die Lofoten! Diese doch recht weit gelegene nördliche Inselgruppe direkt vor der Küste ist durch zahlreiche Fjorde und zerklüftete Landschaften gekennzeichnet.

Die Bilder, die wir von dieser Region gesehen haben, sind traumhaft! Leider hatten wir auf keiner unserer beiden Norwegen- Reisen die Möglichkeit hatten, diese Inselgruppe zu besuchen.

Da die "Marschgeschwindigkeit" auf den Lofoten topographisch bedingt erheblich sinkt und wir während unserer Nordkap- Tour sind quasi nur durchs Land gefeuert sind, mussten wir die Lofoten auslassen, obwohl wir quasi daran vorbei gekommen sind. Und bei unserer Tour im Sommer haben wir uns nur auf den Süden Norwegens konzentriert und sind nicht bis in die Nähe gekommen. Um diese Region trotzdem einmal dem interessierten Leser vorzustellen, darf ich auf einen wirklich schönen Reisebericht von Wilfried Leske empfehlen, der die Lofoten im Sommer besucht hat.

Mitternachtssonne, schöne Natureinblicke und sogar Elche hat er mit seinem Reisebericht mitgebracht: Campingurlaub mit Kindern in Südnorwegen? Zugegeben, für Familien mit Kindern gibt es einfachere Reiseziele wie z.

Ferien- und Funparks in Holland, Deutschland oder auch noch Dänemark, wenn es "der raue Norden" sein soll. Ein Urlaub in Südnorwegen hingegen mit Kindern zu verbringen und seinem Nachwuchs auch noch die Schönheiten der Natur näher zu bringen, das ist für die Eltern sicherlich gar nicht so leicht umzusetzen!

Eine Truppe, die es trotzdem geschafft hat, eher widrigem Wetter auf ihrer Reise zu trotzen, als "Animation" einfach nur urgewaltige Natur zu vermitteln und die Pommes von McDonalds gegen eine selbst gebratene Wurst vom Lagerfeuer zu ersetzen ist Familie Krahl aus Süddeutschland! Wir wünschen uns, wenn unsere Kinder einmal älter werden, auch solche Touren auf die Beine stellen zu können.

Tolle Bilder und eine schönen schönen Reisebericht könnt ihr hier finden: Wir haben unterwegs öfters die gleichen Mobile gesehen, hier ist nun fast wie bestellt die Bestätigung auch als Reisebericht dafür.

Erstaunlich ist dabei ganz besonders, dass sogar fast die gleichen Campingplätze benutzt wurden! So schlecht kann unsere Route also nicht gewesen sein. Noch eine schöne Literaturempfehlung für die Ohren!: Neben diesen klassischen Reiseberichten möchten wir noch eine ganz besondere Reisegeschichte zum Thema Norwegen empfehlen! Vor einer Reise möchte man sich ja gerne auf seinen Urlaub einstimmen, zumindest machen wir dies meist so.

Dies geht natürlich zum Beispiel mit einem Reisebericht wie dem unseren. Da es sich hierbei aber für gewöhnlich doch um einen Tatsachenbericht handelt, halten sich humorvolle Auftritte oder abenteuerliche Geschichten doch eher in Grenzen.

Und Romane, die in Norwegen oder allgemein in Skandinavien spielen, gibt es sicherlich genug! Aber diese haben meist gleich 2 Probleme: Zum einen handelt es sich nicht um eine Reisegeschichte, sondern i. Wenn man doch mal eine Reisegeschichte vor sich hat, ist diese meist entweder total utopisch, langweilig wie ein Sonntag- Abend- Klassik- Konzert in der ARD oder liefert zu wenig Themenbezug zu Norwegen.

Ein Mann — ein Fjord! Und dann passiert es, er gewinnt einen waschechten Fjord in Norwegen! Er muss den Fjord innerhalb einer Frist in Besitz nehmen, damit der Gewinn wirksam wird. Wie soll er das machen ohne Geld??? Es kommt zum Streit mit seiner Frau, als er allein mit seiner Tochter loszieht und unterwegs von einem Abenteuer ins andere stolpert. Aber nur, wenn Norbert auch hier innerhalb der Frist Nun, wir wollen nicht zu viel verraten, aber soviel: Es wird hektisch, es wird lustig, es wird abenteuerlich und wir entdecken viele Ziele unterwegs wieder, die wir auch in unseren Reisen besucht haben.

Sowas finden wir immer ganz besonders toll! Ganz besonders möchten wir hervorheben, dass hier mal nicht ein Buch den Anfang gemacht hat, sondern diese Geschichte von Hape Kerkeling und seinen Co- Autoren schon von Anfang an als Hörbuch gedacht und konzipiert ist! Dementsprechend ist die ganze Geschichte auch auf ein Hörerlebnis ausgerichtet.

Hape Kerkeling liest selbst! Oder Horst Schlämer, der eine ähnliche Reise unternimmt, die Wege mit den Krabbes immer wieder kreuzt und sich am Ende sogar Und hätten wir das Hörbuch nicht schon viel früher gehört und mittlerweile auch den Film zuhause, wir hätten dieses Hörbuch in jedem Fall als ideale Einstimmung für unsere Norwegenreise gehört und verschlungen! Zwar deutlich spürbar gekürzt gegenüber dem Hörbuch es fehlt z.

Schaut einfach mal rein, DVD und auch das Hörbuch natürlich gibt es gebraucht schon für kleines Geld:. Wie beschrieben war die gesamte Geschichte von Anfang an als Hörbuch gedacht. Dann kam der gekürzte Film und erst auf den Film folgte das "Buch zum Film". Da aber der Film schon nicht das volle Potential wie das Hörbuch entfaltet, möchten wir in jedem Fall das Hörbuch empfehlen!

Für Norwegen gibt es zunächst mal eine sehr gute allgemeine und vor allem offizielle Informationsseite, die so ziemlich alles das vorhält, was man zu Norwegen an Infos aus dem Web ziehen kann: Beispiel für die Stadt Bergen: Wenn man unseren Links ebenso chronologisch folgt, wie wir unserer Reise gefolgt sind, treffen wir als erstes auf die Küste. Die beiden von uns besuchten Leuchttürme habe ich mal mit ihrer offiziellen Webseite verlinkt: Sie enthält eine schöne Übersicht über alle Leuchttürme in Norwegen teilw.

Nun folgen die einzelnen Sehenswürdigkeiten in der Reihe, wie wir sie besucht haben. Wir bieten hierbei jedoch lediglich eine Auswahl auf bestimmte und besondere Sehenswürdigkeiten, da viele Reiseziele über den Tourismusverband auf den offiziellen und hier verlinkten Seiten bereits mit abgedeckt sind.

Teilweise sind die Seiten nur auf Englisch verfügbar, einige sind aber auch auf Deutsch:. Region rund um den Hardangerfjord: Eine ganz besondere Webseite zum Thema Südnorwegen möchten wir dem interessierten Leser noch unbedingt ans Herz legen! Wer sich aber eingehender über Südnorwegen informieren möchte und mehr Informationen sucht, die über einen einfachen Reisebericht wie den unseren hinaus gehen, der sollte mal einen Blick hierauf werfen: Zum Schluss unserer Linkaufstellung möchte ich jedem Norwegenfan, der sich mit anderen Norwegenfans austauschen möchte, das Norwegen- Forum der Norwegen- Freunde ans Herz legen.

Ob nun Fragen zu Reise und Camping, zum Leben und Arbeiten oder alle anderen Dinge, die irgendwie mit Norwegen zusammen hängen, können hier im vielleicht besten deutschsprachigen Forum rund um Norwegen mit Gleichgesinnten besprochen und ausgetauscht werden. Was mich besonders freut: Das Forum ist werbefrei! Ist selten geworden in der Internetwelt, daher verlinken wir es gern: Statistik und Reisekosten für unsere Norwegen- Reise: Zunächst mal ein wenig "trockene" Statistik für alle Freunde von Zahlen und Co Dann haben wir natürlich noch ein wenig "Statistik zum Schmunzeln" ;-.

Und zum Schluss präsentieren wir natürlich noch unsere ausführliche Kostenstatistik mit den genauen Ausgaben eines jeden Reisetages. Reich Zentrum für eine Hakenkreuzfahne Durchmesser ca.

Die Fahne ist fleckig und hat Mottenlöcher, gebrauchter Zustand. Messingblech, mit stehendem Hakenkreuz. Komplett mit der Tülle für die Fahnenstange. Otto Gahr ", Zustand Die Fahne ist fleckig, gebrauchter Zustand. Reich - silberner Fingerring für deutsche Kriegsgefangene im P.

Reich - farbiges Plakat - " Adolf Hitler erobert eine neue Provinz! März - " Das hat der Führer erreicht! März jede Stimme dem Führer! Die Fahne ist fleckig und hat ein paar Löcher. Fleckig, ein paar Löcher, gerissen, gebrauchter Zustand. Mottenschäden, gerissen, gebrauchter Zustand. Tönis"Die Flagge ist fleckig, gebrauchter Zustand. Mottenschäden, fleckig, Gebrauchter Zustand. Breite 10,4 cm, leichte Korrosionsspuren, Zustand Rückseitig 2 Trageklammern, schwarze Stoffunterlage.

Komplett an der original Halstragekette. Rückseitig mit grüner Lederabdeckung, auf der Halteklammer mit Hersteller "C. Juncker Berlin" sowie Gravur "Fl. Celle", komplett mit der original Tragekette. Reich Werkschutz Ringkragen um Getragen in gutem Zustand, selten. Komplett mit der schweren Tragekette. Getragen, in guter Erhaltung. Komplett in dem original Kasten, innen gestempelt "SA der N. Die rückseitig mit blauer Filzabdeckung - defekt. Reich - Deutscher Almanach " Kampf um die Freiheit!

IIa", Hersteller "Fahnenrichter Köln". Fleckig, mit Löchern, gebrauchter Zustand. Wahlperiode - Beginnt am April - verlängert bis zum Auf schwarzer Holztafel montiert, 12 x 17 cm. Silber, Vorderseite mit dem persönlichen Wappen Leys: Rückseitig gestempelt "Bruckmann" Halbmond, Krone "" der Reichsadler. Länge Messer 21,5 cm. Wir konnten einige Stücke aus dem Besitz von Dr.

Robert Ley direkt aus der Familie erwerben. Bis heute sind nur sehr wenige Stücke von Robert Ley aufgetaucht. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher vor dem Internationalen Militärgerichtshof angeklagten Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst.

März Der Gemeinderat ". Kembach liegt im Landkreis Main-Tauber-Kreis. Reich - patriotischer Manschettenknopf mit Hakenkreuz , Zustand 2. Reich - Ehrengabe der Rheinischen Metallwaren u.

Gebrauchter Zustand und die Marmorplatte hat einige Beschädigungen. Hermann und Emmy Göring: Höhe 11 cm, Durchmesser ca. Nur leichte Altersspuren mit schöner Patina, Zustand 2. Im Jahr machte sie die Bekanntschaft des verwitweten Hermann Görings. April die Hochzeit von Hermann und Emmy Göring gefeiert. Reich - Girlande mit Hakenkreuzfähnchen 12 x Papierfahnen, beidseitig bedruckt, zum Aufhängen z.

Reich Paradebandelier für Beamte der motorisierten Schutzpolizei um Das Leder markiert "A. Leicht getragen, in gutem Zustand. Reich Kartuschkasten für Beamte der motorisierten Schutzpolizei um Länge de Messers 21 cm, Gabel 18 cm, Löffel 18,5 cm. Es handelt sich hierbei um das sogenannte informelle Tafelsilber, welches es für die Neue Reichskanzlei gab mit den Initialen "R K". Leichte Altersspuren, Zustand Fahnenspitze für eine Fahne des Reichsnährstands Tülle und Hakenkreuz vernickelt, die vernieteten Schwert und Kornähre vergoldet, Höh ca.

Die Vernickelung etwas angelaufen, Zustand Rückseitig der Tafel weist ein kleines Schild auf die Überlieferungsgeschichte des Objektes hin: Ein historisch bedeutsames Dokument von musealem Wert. Autostander in der Form der Reichsdienstflagge. Beidseitig genähte Ausführung, gedruckt. Reich - Emailleschild - " In dieser Gemeinde ist Hausierverbot! Durchmesser 37 cm, Gewicht 1,2 Kg. Es handelt sich hierbei um ein Beutestück eines US Soldaten, welches wir vor kurzem erst erwerben können.

Seit das erste Mal wieder zurück in Deutschland. Armee zur Entlassung kommen die in dem von der 3. US Armee besetzen Gebiete zu Hause sind, 30 x 43 cm, 2 x gefaltet. München; an den Rändern mit Papierklebeband verstärkt, einige Randbläsuren und Beschädigungen, insgesamt aber noch guter Zustand. März - " Bekennt Euch am Hugo Fischer München, " Km.

Hugo Siebert, Münster; Druck: Die Flagge ist leicht fleckig, gebrauchter Zustand. Getragen, in gutem Zustand.

Der Ringkragen wurde erst eingeführt. Extrem selten, in über 30 Jahren ist dies das erste Stücke, welches wir anbieten können! Die Fahne ist fleckig und an den enden leicht beschädigt. Komplett mit der vernickelten Tragekette. Der Rat der Stadt: Hüttenbach Mittelfranken , den Der Gemeinderat Franz Rost ". Das Blatt ist zweimal stark gefaltet worden, dadurch stark beschädigt und bereits repariert. Im Zusammenleben zwischen Christen und Juden soll es in Hüttenbach bis in die er Jahre hinein keine nennenswerten Probleme gegeben haben; dörfliche Feste wurden gemeinsam gefeiert, und Nachbarschaftshilfe war allgemein üblich.

Rückseitig gestempelt mit Zeppelin und Schriftzug " Zeppelin ". Vermutlich eine Fertigung nach mit später ergänztem Abzeichen der Jägerschaft. Rückseitig die dunkelgrüne Tuchabdeckung mit Mottenschäden. Getragenes Stück, Zustand 2.

In schwerem, dunklem Holzrahmen mit hölzerner Rückwand. Im Relief rechts unten mit Namenszug des Künstlers "H. Befestigungsschlaufen wurden entfernt, gebrauchter Zustand. Stark beschädigt, gebrauchter Zustand. Oberseitig verschraubte Silberöffnung, der silberne Verschlussstopfen mit reliefierten Hakenkreuzen. Unterseitig eine verschraubte, silberne Ziereichel. Gesamthöhe 78 mm, Segmentstärke 20 mm.

Hochwertige Arbeit, das vakante Monogrammmedaillon spricht für ein wohl nicht mehr verausgabtes Ehrengeschenk Hermann Görings in seiner Funktion als Reichsjägermeister. März - " Deutsches Volk! Hans Weidemann München, Druck: Juli - " Deutschland erwacht! Plakatkunstdruck Eckert Berlin-Schöneberg Hauptstr. Heinz Franke, München Brienner Str. März - " 24 Milliarden Rm. Hugo Fischer München, an den Rändern mit Papierklebeband verstärkt, kleine Beschädigungen sonst aber im guten Zustand.

Typische Altersspuren, einie kleine Löcher, Zustand Die sogenannte "Goldene Fahne" wurde nur zwischen und 39 jeweils zum 1. Mai an Musterbetriebe für ein Jahr verliehen. Klasse ohne Schwerter zeigte. Besteck aus dem persönlichen Tafelsilber Speisegabel. Reich - Emailleschild der Firma " Topf J. Fertigung aus Aluminium, vergoldete Auflage mit emailliertem Zentrum und Jubiläumszahl, an vergoldeter Tragekette, rückseitig blaues Tuch, getragen, mit leichten Altersspuren.

Die Fahne hat einige Löcher. Juncker Berlin", komplett mit Tragekette. Alle Besteckteile befinden sich in einem schönen Besteckkasten.

Im März Ernennung zum Staatskommissar und kommissarischer Innenminister, im April kommissarischer Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident sowie im Dezember bayerischer Kultusminister. Auf seine Initiative als Innenminister und in Kooperation mit dem kommissarischen Polizeipräsidenten von München, Heinrich Himmler, wurde bereits im März das Konzentrationslager Dachau errichtet.

Bei Kriegsbeginn wurde er als einziger Gauleiter zum Reichsverteidigungskommissar in zwei Wehrkreisen München und Nürnberg ernannt. Im Juni erlitt Wagner einen Schlaganfall, konnte seine Ämter nicht weiter ausüben, erholte sich nicht wieder und starb am SA Ringkragen für Fahnenträger - seltene Variante!

Im Zentrum mit aufgelegtem Stern und rot emailliertem Medaillon mit Parteiadler, rückseitig mit dunkelblauer Filzabdeckung. Links unten Künstersignatur "R. Leichte Alterspuren, Zustand 2. Die Hefte sind komplett mit den Farbseiten, jedoch sonst stark gebraucht, Zustand F 12 französisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

F 3 französisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. F 21 französisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. D 12 deutsch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 12 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 11 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 10 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 7 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

H 14 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 16 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 6 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 4 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 18 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

H 15 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 1 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 8 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

H 23 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 17 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 3 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

H 13 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. H 2 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

H 20 holländisch komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. D 20 komplett mit den Farbseiten, Zustand 2. D 17 komplett mit den Farbseiten, Zustand 2.

Steffisburger Landwirt muss Hof entrümpeln

Share this:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.